So awkward.



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   5.02.19 14:11
    In seiner Einsamkeit eri
   5.02.19 14:11
    In seiner Einsamkeit eri
   18.06.19 14:25
    Das ist die schönste Lie



https://myblog.de/so-awkward

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Liebes Tagebuch,

damals habe ich gerne reingeschrieben. Habe mein Glück und mein Leid mit dir geteilt. Seit einigen Monaten habe ich jedoch nichts reingeschrieben. In meinem Leben ist derzeit eigentlich nicht viel los, trotzdem ist alles wie im Chaos. Ich bin im Gefühlschaos. Wieso? Es gibt da jemanden. Also theoretisch gesehen das übliche. Ich bin mir dessen bewusst, dass ich mein Glück nicht von anderen Menschen abhängig machen kann. Jeder ist selbst für sein Glück verantwortlich. Manchmal wünscht man sich halt einfach nur jemanden, der einen glücklich macht auch, wenn es nur für den Moment ist. Ich weiß einfach nicht was los ist. Wo stehe ich bei dieser Person? Wo steht diese Person bei mir? Zwei Fragen, auf die ich keine Antwort habe. Ich weiß auch nicht, ob ich auf diese Fragen überhaupt eine Antwort bekommen werde. Keiner von uns beiden macht den ersten Schritt. Es ist komisch. Irgendwie will ich eine Beziehung aber irgendwie will ich auch keine Beziehung. Wie gesagt es ist einfach komisch, Tagebuch. Wenn ich schreibe ist es so, als würde eine Last von meinen Schultern fallen. Ich fühle mich erleichtert. Aber nicht diesmal, gerade jetzt runzele ich die Stirn. Wenn man Angst hat zu springen, sollte man springen. Anderseits bleibt man ein Leben lang an dem selben Punkt. Im Leben muss man manchmal Risiken eingehen. Es ist ok zurückgewiesen zu werden, dass ist das Leben. Klar ist es ein Rückschlag, jedoch wird das auch nicht der letzte sein. Und das ist ebenfalls ok, denn das Leben ist trotzdem schön!
22.6.19 21:07


Weiter gehts!

Kennt ihr das Gefühl nicht richtig wahrgenommen zu werden? Ich kenne es zu gut. Ich komme aus einer Großfamilie, beklagen darüber will ich mich nicht, ganz im Gegenteil, ich bin dankbar Geschwister zu haben! Es ist mit Abstand das Beste! Jedoch ist es als jüngste im Bunde etwas schwer. Ich habe das Gefühl einfach nicht ernst genommen zu werden. Wie ich mich fühle ist den anderen egal. Es gibt noch jemanden, der mich ignoriert. Jemand der mir ebenfalls besonders am Herzen liegt. Irgendwie bin ich unsichtbar. Aus irgendeinem unerklärlichen Grund. Ich habe noch nie irgendjemanden etwas böses getan, diesen Charakterzug habe ich von meinem Vater. "Jeder so wie er mag." Jedoch wird mir dabei am meisten Unrecht getan. Ich mache so viel, kriege jedoch nie was zurück. Nicht mal ansatzweise. Aber ich habe kein Recht mich zu beklagen. Ich habe ein Dach über dem Kopf und bin gesund. Etwas wichtigeres gibt es nicht. Worauf ich hinaus will ist, jeder hat mit irgendwas zu kämpfen. Jeder nimmt gewisse Dinge anders auf, für manche haben gewisse Dinge gar keinen Wert, für andere jedoch einen höheren. Und das ist auch gut so. Jeder Mensch ist unterschiedlich. Jeder empfindet Dinge anders. Das muss man einfach akzeptieren. Wir sollten einander helfen, einander Mut machen und für einander da sein! Es gibt so viel schlimmeres auf dieser Welt! Diese Dinge sollten uns nicht klein kriegen. Worauf ich endgültig hinaus möchte. Geht raus, seid glücklich und bleibt ihr selbst!
21.6.19 23:44


Wie geht es weiter?

Wie geht es jetzt weiter? Diese Frage habe ich mir schon oft gestellt. Eine richtige Antwort auf diese Frage hatte ich jedoch nie. Ich habe in den letzten Jahren einiges durchgemacht, Dinge die ich bis heute noch nicht verarbeitet habe. 2016 hatten wir einen Trauerfall in der Familie. Dieser hat mich komplett aus der Bahn geworfen. Der Schmerz, den ich gespürt habe ist kaum zu beschreiben. Es war, als würde jeder Schmerz den ich bis zu diesem Zeitpunkt in meinem Leben gespürt hatte, zu einem großen verschmelzen. Mit einer Mischung von einem brennenden, stechenden Herz. Dieses Ereignis habe ich immer noch nicht verarbeitet. Es stimmt nicht, dass der Schmerz irgendwann nachlässt und gar nicht mehr da ist. Nach drei Jahren ist er immer noch da und er wird auch immer bleiben. Man lernt einfach nur mit dem Schmerz zu leben. So ist es bei mir zumindest. Gestern hätte diese Person eigentlich Geburtstag gehabt. Es war schmerzvoll. Es ist schmerzvoll. Es macht mich traurig. Ich denke immer wieder, gleich kommt diese Person um die Ecke und setzt sich zu mir. Die Orte, an denen wir uns damals aufgehalten haben, meide ich. Eigentlich schätzt man diese umso mehr, aber ich meide sie. Weil ich überall nur diese Person sehe, aber in echt ist dort niemand. Und die Gewissheit, dass diese Person niemals mehr an diesen Orten auftauchen wird bricht mir einfach nur das Herz. Diese Person, war wie der Himmel auf Erden. Liebevoll. Weise. Großherzig. Und so vieles mehr. Ich weiß, dass du da oben bist. Ich weiß es, weil ich dich immer noch spüren kann. Deine Umarmungen. Ich weiß es, da ich dich immer noch hören kann. Dein Lachen geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Du hast mich und alle anderen zum Lachen gebracht. Selbst, in deinem größten Leid hast du vorgegeben glücklich zu sein, nur damit wir nicht leiden müssen. Obwohl du nicht mehr hier bist, wirst du immer ein Teil meines Lebens bleiben. Ich Danke dir für 18 gemeinsame Jahre! Du hast mein Leben aufgehellt und tust es immer noch. Du bist für mich die Sonne, die durch die Wolken scheint. Alles gute nachträglich, ich liebe dich.
17.6.19 16:34


Glücklich?

Eins der Dinge, die ich mir im Leben erhoffe ist glücklich zu sein. Ich war noch nie richtig glücklich im Leben. Natürlich gibt es diese kleinen Momente im Leben, aber dauerhaft glücklich war ich noch nie. Wenn ich dann einmal glücklich bin, für den Bruchteil einer Sekunde, fühle ich mich schuldig. Wie kann ich glücklich sein, wenn um mich herum so viel schlimmes passiert?
11.6.19 14:29


Was ist los?

Ich bin zurück, mal wieder. Eigentlich sollte es mir gut gehen. Geht's aber nicht. Ich weiß einfach nicht was mit mir los ist, mal wieder. Es kommt und geht phasenweise. Irgendwann verschwindet es wieder, dass weiß ich. Aber wann genau, dass weiß ich nicht. Ich sollte eigentlich glücklich sein. Ich bin gesund, habe endlich etwas gefunden, was mir Spaß macht, aber trotzdem fehlt was. Ich kann es spüren. Ich fühle mich traurig, obwohl ich überhaupt keinen Grund habe mich traurig zu fühlen. Ich könnte jeden Moment anfangen zu weinen, einfach so.
11.6.19 13:46


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung